Heizsystem reinigen

Impulsjet-Verfahren

Schützen Sie Ihre Heizung vor Schlammbildung

Mit den Jahren bildet sich Schlamm in Ihrem Heizsystem.

Dieser verstopft nach und nach Ihre Anlage, was einen schlechten Wärmeaustausch zur Folge hat. Somit steigt Ihr Energieverbrauch, während Ihr Heizkomfort sinkt. Sauberes Wasser in der Heizungsanlage (Heizkörper, Bodenheizung, Heizkessel, Wärmepumpe und Rohre etc.) bewirkt eine Energieeinsparung bis zu 20%.

schlammbildung
Heizung Ablagerung

Ablagerungen – Blockierung der Heizfunktion

Am häufigsten äussert sich eine Verschlammung der Heizanlage durch Störungen in der Hydraulik. Verschlammungen in Heizungsanlagen werden Ursache für weit reichende Störungen im gesamten Heizsystem: Reduzierte Heizleistungen, ein erhöhter Verschleiss bei Pumpen und Ventilen und somit auch eine Verkürzung der Gerätelebensdauer.

Die Schlamm- und Korrosionsprodukte setzen sich in Heizanlagen an den tiefsten Punkten im System ab. Dies ist jedoch nicht nur im Heizkessel, welcher im Keller steht, der Fall. Die anfangs winzigen und kleinen Schlammteilchen zirkulieren im Heizsystem über die Umwälzung und werden so bis in die obersten Stockwerke getragen, wo sie sich in Radiatoren, Wand- und Bodenrohren absetzen. Dort können sie sich zu grösseren Teilchen und Ablagerungen sammeln.

Dabei werden sie so schwer, dass sie nicht mehr transportiert werden. Diese Ablagerung kann bis zum vollständigen Verschluss ganzer Leitungen und Radiatoren führen. Zudem werden die Thermostat-Ventile, Regulierorgane und Mess-Systeme blockiert.

Schäden an Komponenten und Armaturen

Verschiedene Metalle in Verbindung mit Wasser führen zu Rostbelag. Niedrige Temperaturen des Heizungswassers sind der ideale Lebensraum für Bakterien und Pilze und führen zu Verschlammungen im Rohrleitungssystem. Kalkbeläge in Wärmeerzeugern führen zu Siedegeräuschen und Spannungsrissen im Heizsystem bei gleichzeitigem Wirkungsgradverlust.

Reinigung mit Impulsjet-Verfahren

Unser patentiertes Impulsjet-Reinigungsgerät wurde speziell für das Reinigen von Heizungsanlagen entwickelt. Beim Impulsjet-Reinigungsverfahren erzeugen Impulse einen hydrodynamischen Effekt der Kompression und der Entladung (einen negativen Druckbereich im fliessenden Wasser). Dadurch werden auch feste Ablagerungen von der Oberfläche schonend getrennt.

Durch den in gewissen Abständen zugegebenen hydrodynamischen Effekt wird die Reinigungswirkung wesentlich effizienter. Impulsdauer und Impulsintervall sind stufenlos regulierbar, was auch ermöglicht, sehr kleine Rohre optimal zu durchreinigen. Durch die Kombination der verschiedenen Reinigungsmöglichkeiten wird eine effiziente, zeitsparende Reinigung aller marktüblichen Heizsysteme ermöglicht.

Heizung Rihrjetverfahren

DAS ERGEBNIS

Die Heizsysteme arbeiten nach der Reinigung oft günstiger als nach der Neuinstallation, da auch Fremdkörper wie Schlammbildung entfernt werden. Die Ablagerungen werden im Normalfall in einer einzigen Reinigungsfahrt schonend und rückstandslos entfernt.

Herkömmliches Spülen ohne Luftbeimischung – das Wasser überfliesst die festen Ablagerungen.

Impulsjet: Impulse erzeugen einen hydrodynamischen Effekt. Dadurch werden auch feste Ablagerungen von der Oberfläche schonend getrennt.

Impulsjet: Mit Impulsen werden Magnetit-und Rostschlamm sicher ausgespült

Heizung optimieren, reinigen, Rohrimpuls, Zürich, Fussbodenheizung fräsen

Tipp: Für eine stark verschlammte Anlage wird ein Reinigungsprodukt (ohne Säure und Einwirkzeit) eingesetzt, diese garantiert Vorgehensweise eine gründliche und problemlose Systemreinigung.

Unser Service für Sie

  • 1. Persönliche Beratung

    Betreuung vor Ort Aufnahme des Ist-Zustandes.

  • 2. Wasseranalyse mit Befund

    Untersuchung des Füll- & Heizungswassers, Auswertung (nach SWKI BT 102-01 Richtlinien) der Untersuchungsergebnisse und Empfehlung.

  • 3. Festlegung der Behandlungsmethode mit individueller Kalkulation

    Individuelle Vorschläge der Reinigungsmöglichkeiten für Kessel, Thermen, Wärmetauscher, Wärmepumpe, Wand- & Bodenheizungen, Heizkörper, … .

  • 4. Fachmännische Ausführung

    Verbindlicher Termin, saubere und zuverlässige Durchführung der Reinigungs- und Aufbereitungsarbeiten durch speziell geschulte Fachkräfte.

FAQ Heizsystem reinigen

Wir haben auf alle Ihre Fragen die richtige Antwort

Hier finden Sie genaue Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um unsere Verfahren.

Warum ist das Reinigen von Heizsystemen nötig?

Es entsteht eine Verstopfung durch die Verengung des Rohrquerschnitts und führt zu einem erhöhten Druckverlust in der Leitung. Dadurch kann die Förderpumpe nicht mehr genügend Wasser durch die einzelnen Heizkreise zirkulieren lassen. Das wenige Wasser kühlt schon nach einigen Metern ab und die restliche Heizfläche bleibt kalt.

Welche Arten von Ablagerungen gibt es?

Bei Heizsystemen treten zwei Arten von Ablagerungen auf: Rostschlamm und harte Partikel. Schwimmender Schlamm lässt sich aus dem Heizsystem ausspülen. Harte Partikel (Magnetitablagerungen) können im Extremfall zum Verschluss des Systems führen.

Warum kommt es zur Ablagerungen?

Magnetit- und Rostschlamm bildet sich in Wasser mit einem eher niedrigen pH-Wert und hoher Leitfähigkeit durch den Kontakt von verschiedenen Stahlbauteilen und in das System eingedrungenen Sauerstoff. Weiter können auch Härteablagerungen oder biologische Filmbildung den Leitungsquerschnitt vermindern.

Welche Folgeschäden verursacht Magnetitbildung?

  • Der Magnetitschlamm setzt sich auf den Rädern der Wärmemengenzähler fest, dadurch kommt es zu ungenauer Messung der Wärme
  • Der Magnetitschlamm erhöht die Betriebs- und Servicekosten
  • Die Heizkosten steigen rapid an, da die zugeführte Energie nicht optimal in Wärme umgesetzt werden kann
  • In Fussbodenheizungen setzt sich der Magnetitschlamm so fest, dass kein oder nur ganz wenig Heizungswasser durchgeht und es nicht mehr warm wird, trotz Erhöhung der Vorlauftemperatur
  • Funktionsstörung bei Thermostatventile

Woran erkennt man, ob das Heizsystem eine Reinigung braucht?

  • Einige Zimmer sind deutlich kälter als andere!
  • Das System braucht länger zum warm werden!
  • Wird Fussboden nur stellenweise warm!
  • Ein oder mehrere Heizkörper sind unten kalt!
  • Die Heizungsanlagen sind laut!
  • Hohe Energie verbrauch!

Muss das Heizungswasser aufbereitet werden?

Ungünstige Wasserwerte können in jeder Heizungsanlage vorkommen. Die Ursachen dafür sind Sauerstoff, ein saurer pH-Wert oder eine erhöhte elektrische Leitfähigkeit. Dies führt zu Rost und zu Verschlammungen der Anlage. Besonders unter Schlammablagerungen sinkt der pH-Wert ab und das Heizungswasser wird sauer. Die Wärmeübertragung vermindert sich und wertvolle Energie geht verloren. Optimal aufbereitetes Heizungswasser gewährleistet einen langfristig hohen Wirkungsgrad.

Was kann man gegen Magnetitschlamm tun?

Zur langfristigen Regulierung des Heizungswassers und zur zuverlässigen Verhinderung von neuen Ablagerungen empfiehlt sich der Einbau eines Elysators (Heizungswasser Reguliergerät). Dies spart nicht nur Energie, sondern vermindert auch die Gefahr von Schäden durch Korrosionsprodukte in Regelventilen und Pumpen. Gerade bei Heizungsanlagen die diffusionsoffen sind und somit ein erhöhtes Korrosionsrisiko haben, eliminiert der Heizungswasser Reguliergerät alle Ursachen von Korrosion und Schlammbildung.

Falls Sie darüber hinaus noch Fragen haben, beantworten Ihnen unsere Spezialisten diese auch gerne telefonisch oder per E-Mail.